0 Warenkorb
Zubehör

French Press vs. Kaffeemaschinen und Vollautomaten

Gepostet am 25.09.2019 Rebecca Hummelsberger

French Press vs. Kaffeemaschinen und Vollautomaten

Hey Kaffeefreund!

Na, bist Du von all den Angeboten an Zubereitungsarten und Maschinen für Dein Lieblingsgetränk genauso verblüfft wie wir?

French Press, Siebträgermaschinen, Vollautomaten, Kapselkaffee, Padmaschinen… es gibt tausend Möglichkeiten, Kaffee zu machen und zu genießen. Damit Du Dir ohne viel Zeit- und Geldaufwand selber hervorragenden Kaffee machen kannst haben wir mal die wichtigsten Infos und auch einige Tipps und Tricks zusammengetragen. Dabei verraten wir Dir natürlich auch unsere Favoriten…

Hier kommst du unserem Kaffee Zubehör →  ZUM SHOP

Was ist eine French Press?

Die French Press gehört zu den einfachsten und beliebtesten Kaffeebereitern. Sie besteht aus einem Glas, einem Rahmen aus Stahl mit Henkel und einem Deckel, in dem sich die Presse für den Kaffee befindet. Bei der Kaffeebereitung mit der French Press wird etwas gröber gemahlener Kaffee in das Glas gegeben. Dieser wird dann in der French Press mit heißem — aber nicht zu heißem — Wasser aufgegossen (Tipp: um die 95 – 96 ° Celsius sind dabei ideal). Nach dem Aufgießen hilft es, den Kaffee kurz umzurühren, damit sich der Kaffee im Wasser gut verteilt. Anschließend wird der Deckel der French Press aufgesetzt und langsam und leicht heruntergedrückt, sodass das Kaffeepulver in das Wasser gedrückt und vollständig extrahiert wird. Danach den Kaffee etwas ziehen lassen — zwischen 2-4 Minuten — damit sich das Aroma bestmöglich entfalten kann. Und dann? Einfach nur genießen.

Fun Fact: Die French Press ist — so der Mythos — französisch, weil vor vielen, vielen Jahren mal ein Franzose aus Versehen seinen Kaffee nicht gleichzeitig mit dem Wasser aufgekocht hatte (das war damals so üblich). Statt den Kaffee wegzuwerfen hat er einfach das heiße Wasser über den Kaffee gegossen. The rest is history…

Was sind die Vorteile der French Press?

Die French Press ist nicht nur schön anzuschauen, sie ist auch einfach zu bedienen und sehr kostengünstig — besonders im Vergleich zu teuren Kaffeeautomaten und Maschinen. Sie ist außerdem leicht und kann, anders als ein riesiger Kaffeeautomat, überall hin mitgenommen werden. Doch der größte Vorteil der French Press ist die Qualität des Kaffees, denn: das Metallsieb der French Press filtert die Öle und Fette des Kaffees nicht heraus, sodass das Aroma und der Körper des Kaffees viel mehr erhalten bleiben als z.B. bei Filterkaffee oder Kaffeekapseln. Auch die schonende Zubereitung des Kaffees mit nicht zu heißem Wasser trägt dazu bei, dass das Aroma sich ideal in der French Press entfalten kann. Klein, aber oho — das ist das Motto der French Press. Ganz schön beeindruckend, nicht wahr?

Unser MYBALI COFFEE Fazit?

Die French Press hält noch viel mehr, als sie verspricht — denn neben dem super Preis-Leistungs-Verhältnis, hervorragendem Kaffee und dem schönen Design ist sie stabil und kann dir für viele Jahre ein treuer Kaffeebereiter sein — unser absoluter Favorit. Lust, mal Kaffee aus der French Press zu probieren? Hier geht’s zu unserer Empfehlung →  ZUM SHOP


 

Kaffeeautomaten und Kaffeemaschinen

Es gibt jede Menge Maschinen und Automaten, die Dir auf verschiedene Arten und Weisen einen Kaffee machen können (du musst bei manchen einfach nur auf einen Knopf drücken). Wir haben mal die gängigsten Maschinen mitsamt ihren Vorteilen und Nachteilen rausgesucht — los geht’s mit der…

Siebträgermaschine

Die Siebträgermaschine ist besonders bei Espresso-Fans beliebt. Hier gibt es verschiedene Arten und Größen — mal mit, mal ohne Milchschaumdüse, mal mit Einkreis- oder Zweikreissystem. Die Qualität des Kaffees hängt bei einer Siebträgermaschine nicht nur von der Qualität des Kaffeepulvers, sondern auch von der Temperatur, dem Druck und der Qualität des Wasser ab. Denn bei einer Siebträgermaschine wird das Wasser durch das fein gemahlene Kaffeepulver gedrückt. Der Tipp der Profis: Verwende nach dem gleichmäßigen Einfüllen des Kaffeepulvers in den Siebträger einen sogenannten „Tamper“. Denn der verteilt und verdichtet das Kaffeepulver effektiv für ein besseres Geschmackserlebnis. Um mit einer Siebträgermaschine einen guten Espresso zu machen braucht es also jede Menge Sorgfalt und gute Zutaten. Der Vorteil: Wenn die Qualität des Kaffees stimmt und die Maschine mit passender Temperatur und gutem Wasser ausgestattet ist, bleibt oft das Aroma sehr gut erhalten und du kannst einen richtig guten Espresso genießen. Der größte Nachteil ist allerdings der Preis einer Siebträgermaschine — denn der beträgt bei qualitativ hochwertigen Modellen um die 300 Euro…

Unser MYBALI COFFEE Fazit?

Siebträgermaschinen sind eine der beliebtesten Arten, Espresso zu machen — und das durchaus zu Recht. Mit guten Modellen kann sich der Körper des Kaffees schön entfalten und du bekommst einen super Espresso. Nur der Preis einer Siebträgermaschine schmeckt uns nicht so gut…

Kaffeevollautomaten

Per Knopfdruck verschiedenste Kaffeemöglichkeiten bestellen und in kürzester Zeit trinken können — praktisch, oder? Kein Wunder also, dass Kaffeevollautomaten sich in Büros und oft auch daheim einen festen Platz erobert haben. Diese Automaten haben oft nicht nur jede Menge Kaffee-Getränke im Angebot, man kann mit einigen Modellen auch Kakao oder Tee machen. Schnell, einfach zu bedienen und dabei noch vielseitig — dass ist das Motto. Doch für die Qualität des Kaffees sind die Eigenschaften der Vollautomaten nicht immer von Vorteil. Denn Kaffee ist ziemlich sensibel und braucht, damit er sein Aroma bestmöglich entfalten kann und nicht zu sauer oder zu bitter wird, die richtige Temperatur, das richtige Wasser, den richtigen Mahlgrad und den richtigen Druck. Während man all das bei einer French Press oder einem Espressokocher für den Herd selbst kontrollieren kann, bist Du bei einem Kaffeevollautomaten darauf angewiesen, dass alle Aspekte automatisch stimmen. Ist das Wasser zu heiß oder der Druck zu hoch, leidet der Geschmack des Kaffees darunter. Dazu kommt, das bei einem Kaffeevollautomaten auch die Technik mal spinnen kann und es bei vielen, besonders bei den größeren Modellen, schwierig bis unmöglich ist, alles selber zu reparieren. Teure Wartungen und Reparaturen sind die Folge.

Unser MYBALI COFFEE Fazit?

Wer macht nicht gerne mal eine Kaffeepause im Büro? So ein Vollautomat ist nicht nur praktisch, sondern auch (bei der Größe) ein gemütlicher Ort, an dem man sich mal zum Quatschen treffen kann. Besonders, wenn man den Kaffee umsonst kriegt und sich nicht um Reparatur und Reinigung kümmern muss. Für den Gebrauch zuhause sind die Kosten aber ganz schön happig — und wirklich guter Kaffee nicht garantiert. Fazit: Die Vielseitigkeit und einfache Bedienung hat, wie so alles im Leben, einen Preis — und der ist bei Vollautomaten leider ziemlich hoch!

Kapselmaschinen und Padmaschinen

Na, wer von euch sieht nicht den schicken, grau-melierten Bart und die glänzenden haselnussbraunen Augen von George Clooney wenn man die Wörter „Nespresso — What else?“ hört? Zugegeben: George hat das mit dem Kaffee trinken ziemlich gut drauf. Kaffee aus Kapseln (oder auch Padmaschinen) erfreut sich nicht grundlos seit einiger Zeit größter Beliebtheit. Die Maschinen schauen schick aus, sind schnell, kleiner als die meisten Automaten und das Kaffeesortiment der großen Marken bietet die verschiedensten Geschmäcker und Kaffeestärken in perfekt designten Verpackungen an. Sogar die Kapseln schauen schön aus — doch da liegt auch schon der erste Haken. Denn bei Kapselmaschinen bedeutet ein Kaffee eine Kapsel, und die besteht meistens nicht aus biologisch abbaubaren Materialien. Recycelt werden natürlich bei Weitem nicht alle. Kaffeepads schauen deutlich weniger schön aus, zählen aber zum Biomüll und können daher einfacher und mit besserem Gewissen entsorgt werden. Neben dem wichtigen Umweltaspekt ist auch der Geschmack ein weiterer Kritikpunkt: denn nicht selten werden bei den ausgefalleneren Sorten Geschmacksverstärker hinzugefügt, und auch die Qualität der Bohnen lässt manchmal zu wünschen übrig. Das ist besonders bei Kapselmaschinen relevant — denn hier bindet man sich beim Kauf der Maschine auch an die dafür konzipierten Kapseln, und somit auch an den Kaffee der Marke.

Unser MYBALI COFFEE Fazit?

Praktisch, schön und einfach zu bedienen, dabei nicht so riesig wie ein Vollautomat: das ist natürlich der Idealfall. Allerdings ist — zumindest bei Kapselmaschinen — die Umwelt nicht unbedingt von dieser Art der Kaffeebereitung überzeugt. Vor allem in puncto Nachhaltigkeit gibt es hier noch einige Kritikpunkte. Nicht umsonst nutzen viele Kaffeefreunde umweltfreundlichere und oft auch kostengünstigere Methoden, um wirklich guten Kaffee zu machen. Denn Kaffee den man mit gutem Gewissen trinken kann schmeckt einfach besser. Findest Du auch? Dann haben wir hier etwas für Dich!

 

Du willst mehr über wirklich guten Kaffee wissen und coole Tipps und Tricks lernen, mit denen Du selbst die Profis überraschst? Dann melde Dich doch für unseren Newsletter an oder schau mal bei Instagram oder Facebook vorbei!

Zum Shop gehts hier entlang…

5% Rabatt
Kein Gewinn
10% Rabatt
Fast!
15% Rabatt
Nächstes Mal
20% Rabatt
Kein Gewinn
15% Rabatt
Fast!
10% Rabatt
Nächstes Mal
Deine Chance einen Rabattcode zu gewinnen!
Fülle deine Daten aus und drehe das Glücksrad! Mit ein bisschen Glück gewinnst du einen unserer Rabattcodes.
Glücksrad-Regeln:
  • Nur ein Spiel pro Kunde
  • Abgabe nur in handelsüblichen Mengen und nur solange der Vorrat reicht
  • Betrug wird ausgeschlossen