Warenkorb

🇩🇪 Kostenloser Versand ab 50€!

French Press Zubereitung

French Press Zubereitung leicht gemacht

Mittlerweile gibt es viele Möglichkeiten, eine Tasse Kaffee zu produzieren. Eine altbewährte, wenn auch nicht ganz triviale Zubereitungsform ist der Einsatz der sogenannten French Press. Wie der Name schon erahnen lässt, stammt diese Methode aus Frankreich. Dort ist sie bereits seit dem 19. Jahrhundert etabliert. Auf Deutsch heißt die French Press übrigens Pressstempelkanne. Geeignet ist diese Zubereitungsmethode für alle Kaffeeliebhaber, die für eine gute Tasse Kaffee auch etwas mehr tun würden, als lediglich einen Knopf zu drücken. Darüber hinaus kommen durch den integrierten Metallfilter der French Press keine Verbrauchsmaterialien wie Papierfilter zum Einsatz. Deshalb ist die Pressstempelkanne auch bei umweltbewussten Kaffeetrinkern beliebt. Ein weiterer Vorteil der French Press ist ihre einfach Pflege. Der große Behälter ist ebenso einfach zu reinigen wie der Deckel, welcher aus Metall besteht. Aber wie bekommt man aus der French Press eigentlich Kaffee?

KAFFEEBOHNEN ZUR FRENCH PRESS ZUBEREITUNG MAHLEN

Wie gesagt, die French Press ist nichts für faule oder ungeduldige Kaffeeliebhaber. So beginnt der Prozess damit, Kaffeebohnen von Hand zu mahlen. Hierbei solltest du unbedingt auf den Mahlgrad achten. Wir empfehlen dir eine recht grobe Einstellung der Kaffeemühle. Mahlst du die Kaffeebohnen zu fein, resultiert das in einem bitteren Kaffeegeschmack, weil das feine Kaffeemehl während der vergleichsweise langen Ziehzeit verbrennen würde. Deshalb solltest du auch auf keinen Fall vorgemahlenen Kaffee verwenden, der eigentlich für den Handfilter gedacht ist. Durch eine etwas grobere Einstellung der Mühle stellst du sicher, dass dein Kaffee gehaltvoll und voller Geschmacksaromen ist. Bei der Auswahl der Kaffeebohnen kommt es letztendlich auch auf deinen individuellen Geschmack an. Zeitlose Klassiker wie Arabica oder Robusta sind hier genauso denkbar wie ausgefallene Kaffeearten. Wie wäre es für einen besonderen Anlass zum Beispiel mit Kopi Luwak, dem teuersten Kaffee der Welt? Pro Liter Wasser empfehlen wir 60 – 65 Gramm Kaffeebohnen für einen merklichen, aber nicht zu starken Kaffeegeschmack. Hast du die Bohnen gemahlen, schüttest du diese in den Behälter der French Press. Pro Tipp: Vorher den Behälter mit heißem Wasser ausspülen, um den Kaffee länger warm zu halten.

WASSER ÜBER KAFFEE GIESSEN

Bei der Wassermenge kannst du dich einfach daran orientieren, wie viele Tassen Kaffee du produzieren möchtest. Wir empfehlen, etwas mehr Wasser als benötigt zu kochen. So kannst du nämlich den Behälter der French Press mit etwas heißem Wasser ausspülen, bevor du die gemahlenen Kaffeebohnen dort hinein kippst. Durch die zusätzliche Hitze kühlt der Kaffee später langsamer ab. Bevor du das gekochte Wasser dann über den gemahlenen Kaffee gibst, solltest du ca. 30 Sekunden warten. Dadurch kann das Wasser etwas abkühlen und die ideale Temperatur von 95 Grad erreichen. Im Anschluss empfehlen wir dir, zunächst nur soviel Wasser in den Behälter geben, dass das Kaffeemehl komplett bedeckt ist. Dann solltest du kurz umrühren, sodass der komplette Kaffee mit dem heißen Wasser in Berührung kommt. Anschließend kannst du das restliche Wasser in den Behälter geben und erneut ein paar Mal umrühren. Danach solltest du den Kaffee vier Minuten ziehen lassen und dann die restlichen, an der Oberfläche schwimmenden Kaffeereste mit einem Löffel entfernen.

FRENCH PRESS BETÄTIGEN

Nach einigen vorbereitenden Schritten und mit etwas Geduld ist der große Moment endlich in greifbarer Nähe: Du darfst die Presse betätigen. Hierzu setzt du dem Behälter der French Press zunächst den Deckel auf. Warte im Anschluss ein paar Sekunden, damit dieser sich aufwärmen kann. Durch die Hitze dehnt sich der Deckel etwas aus, wodurch er noch fester auf der French Press sitzt. Jetzt kannst du die Presse langsam und vorsichtig nach unten drücken, um auch wirklich alle Nuancen und Aromen der gemahlenen Kaffeebohnen freizusetzen. Dabei solltest du darauf achten, die Presse gleichmäßig nach unten wandern zu lassen, damit der Kaffee auch mitkommt. Ist der Pressvorgang abgeschlossen, gedulde dich im Idealfall noch ein paar Momente. So kann sich der Kaffee ein letztes Mal setzen, bevor er in deine Tasse gegossen wird. Jetzt ist der Augenblick der Wahrheit gekommen. Nun entscheidet sich, ob sich deine Mühen gelohnt haben oder ob du das nächste Mal doch lieber wieder auf das Knöpfchen des Vollautomaten drückst. Wenn du unsere Anleitung genau befolgt hast, sollte aber eigentlich nichts schief gegangen sein. Viele Kaffeeliebhaber wissen den manuellen Prozess der Kaffeeproduktion sehr zu schätzen und nutzen diesen als tägliches Ritual. Wir wünschen dir viel Spaß beim wohlverdienten Kaffeegenuss!

FRENCH PRESS KAFFEE: DAS REZEPT

Für einen Liter Kaffee (ca. 4 Tassen) verwendest du 65 Gramm Kaffeebohnen. Zuerst kochst du Wasser auf und lässt es auf 95 Grad abkühlen. Derweil kannst du die Kaffeebohnen mahlen und in den Behälter der French Press geben. Die Bohnen werden zunächst mit soviel heißem Wasser begossen, dass sie komplett davon bedeckt sind. Nach 30 Sekunden Ziehzeit kannst du das restliche heiße Wasser nachgießen. Anschließend lässt du das Getränk für vier Minuten ziehen. Als nächstes solltest du die Kaffeereste an der Oberfläche mit einem Löffel abschöpfen. Nun kannst du den Deckel aufsetzen und die Presse langsam und gleichmäßig herunterdrücken. Nach ein paar Sekunden hat sich der Kaffee komplett gesetzt und ist zum Verzehr bereit.

Ähnliche Beiträge

Die MYBALI Membership

Die MYBALI Membership erfreut sich inzwischen großer Beliebheit. Werde ein Teil in der MYBALI Community. Wir arbeiten ähnlich wie ein Verein zusammen und agieren als

Weiterlesen »

Immer diese Vorsätze

Gerade war es noch das Ritual, von dem die MYBALI-Tante schreibt, jetzt textet sie schon von Vorsätzen– KaffeeSatz mit X, das war wohl nix. Doch eines haben beide Sätze gemeinsam: Sie landen meist im Müll. Nicht aber bei uns. Erfahren Sie hier, wie Vorsätze zu Routinen und Kaffeesätze zu nachhaltigen Ressourcen werden.

Weiterlesen »